Neues revolutionäres System zur Brandsohlen Heftung – TapePeel Verfahren

 

 

Ein neues Medium  zur Befestigung von Brandsohlen ohne Benutzung von Klammern oder Nägel. Unter Verwendung von speziellen TapePeel Klebeelementen, die sich beim Ausleistvorgang gezwungenermaßen  von der Brandsohle abschälen und auf  dem Leisten verbleibend,  aus dem Schuh heraus gezogen werden. 

Der Ablauf in der Schuhherstellung bleibt gleich, einsetzbar für alle Leisten und Brandsohlen.

Die Nachteile der Benutzung von Klammern oder Nägeln in der Schuhherstellung sind bekannt: Nägel und Klammern zerstören mit der Zeit den Leisten, beim Herausziehen nach dem Zwickvorgang  landen Sie manchmal in den Maschinen und  können dadurch einen Maschinenstillstand verursachen . Oder sie liegen lose auf dem Boden und werden in der ganzen Fertigung verstreut.

Aber gravierender können die  Konsequenzen für den Käufer des fertigen Schuhes sein:  es besteht die Gefahr, das ein abgebrochenes Stück unentdeckt im Schuh verbleibt. Deswegen ist in vielen Ländern die Benutzung von Nägeln in der Schuhherstellung verboten. Auch  kommt es vor, dass beim Einstreichen des Schuhbodens  Klebstoff in die verusachte Perforation der Brandsohle läuft, dort aushärtet  und dann  ein stechendes Gefühl für den Träger verursacht. Zu dem gleichen Gefühl kann es auch kommen, wenn es durch den Einschlag des Nagels oder Klammer zu einer Kraterbildung auf der Brandsohle kommt.

Eine Alternative zur Verwendung von Nägeln oder Klammern ist das Aufkleben der Brandsohle, üblicherweise mit einem thermoplastischen Klebstoff. Hierbei wird die Brandsohle nicht perforiert, der Leisten wird nicht beschädigt und es besteht keine Gefahr, dass ein spitzer Gegenstand im Schuh verbleibt. Jedoch verursacht dieser Klebestoff zeitintensive  Nacharbeiten, denn der Klebstoff  muss mühsam nach dem Ausleisten vom Leisten entfernt werden oder verbleibt sogar im Schuh.

 

Bei dem speziell für die Schuhindustrie entwickeltem und zum Patent angemeldeten Klebeelement TapePeel handelt es sich um ein gefaltetes Klebeband,  nicht um ein herkömmliches doppelseitiges Klebeband. Die Faltung verursacht den Peel Effekt.

Das Element ist so konstruiert, dass es nach dem Applizieren auf dem Leisten flach gefaltet bleibt, dadurch kann  die Brandsohle wie bisher auf den Leisten positioniert werden und wenn die richtige Position erreicht ist, endgültig aufgedrückt werden. Nach dem Andrücken kann es sich nicht mehr vollständig lösen, da dieses Band gewisse Spannungen zwischen Brandsohle und Leisten ausgleicht.  Für ein einwandfreies Ergebnis nimmt man immer zwei Klebeelemente pro Leisten.  Das Element wird aus einen durch Fotozelle gesteuerten Klebebandspender immer so zugeführt, dass die gefaltete Seite immer in Richtung Schuhspitze zeigt.

In der Praxis muss die Plazierung des Elementes nicht auf den Millimeter  genau erfolgen oder exakt rechtwinklig angebracht werden, deshalb kann diesen Arbeitsgang  auch ohne Probleme von nicht geschulten Personen übernommen werden. Der Zeitaufwand im Verhältnis zu Nageln oder Klammern ist gleich.   Bei vollständig mit Metall beschlagenen Leisten braucht man aber nicht  die  Aussparung im Leisten für das Heften zu beachten, wie dieses bei Nageln notwendig wäre.

Die Brandsohle ist  aus einem Papier/Karton ähnlichem Material gefertigt. Es besteht bei Heftung unter Benutzung von Klebemittel immer die Gefahr, dass die Brandsohle beim  Ausleisten verletzt  wird. Bei der Benutzung von thermoplastischem Klebstoff ist es sogar unabdingbar, dass ein Stück  der Brandsohle mit heraus gerissen wird. Das TapePeel Klebeelement ist so ausgestaltet, dass die Heftläche  auf der Brandsohle minimiert ist, d.h. es heften nur zwei kleine Klebepunkte.  Der Abschälvorgang beim Ausleisten ist wesentlich Material schonender als das Trennen einer starren Klebeverbindung. 

Versuche haben gezeigt, dass man das Klebeelement auch von bestimmten Lederarten rückstandslos und ohne Spuren abziehen kann, welches die Möglichkeit eröffnet, die Brandsohle schon vor dem Zwicken mit einer Lederdecksohle zu beschichten,  somit ein späteres aufwendiges Einarbeiten der Decksohle in den fertigen Schuh entfällt. Wie schon gesagt, das Klebeelement verbleibt beim Ausleisten gezwungenermaßen immer auf dem Leisten und kann nach dem Ausleisten ganz leicht und schnell abgezogen werden.

Die Elemente sind auf Rollen mit   2000 Stück verfügbar, speziell entwickelte Herstellungsmaschinen garantieren eine absolute gleichbleibende Qualität der Klebeelemente.                                                                                                                

Gerne senden wir Ihnen Muster für Eigenversuche zu – Kontakt  info(at)tapepeel.com